Piercing (1. Teil) von Wärmende Kälte

ICH

Das Geschehen von 60 sekunden.

Die Spannung ist am Anfang noch schwach.kaum spürt man noch die Elekrizität die immer mehr in der Luft liegt doch sie wird mit jeder neuen Tat unauffällig stärker.Noch ist alles im Kopf ruig und endspannt.Noch weiß mein Körper nicht so recht welche Hormone ausgestoßen werden sollen und noch ist der Seele nicht bewußt was ihr bevorsteht.Ich ignoriere bis zum letzten Momend jeden Gedanken der überhaupt mit der Tat zutun hat.Die arbeitsschritte sind routine und man kann gut an anderes denken.Doch je dichter man der Tat selber kommt desto schwieriger wird es die Närvösitet zurückzuhalten.Das unangeneme Bauchgefühl wird immer deutlicher und der Kopf kämpft mit dem Endschluss und der Willenskraft die man zuvor gesammelt hat dagegen an…

Es ist soweit!Der letzte und endscheidende Schritt.Die schritte der hygjene sind alle beendet.Alles liegt bereit.Die Nadel ist ausgepakt und liegt auf dem Tuch.Sie siet wie etwas vertrautes aus und doch wie etwas gefährliches dem man aus dem Weg gehen sollte.Ich liebe sie!Ich habe angst vor ihr und ich freue mich auf sie.Ich frage mich wie es sich diesmal anfühlen wird,und das ist der endscheidende Moment.Jetzt wird meinem Körper und dem schwachen Teil meiner Seele bewust was mir bevorsteht und die Hormone stöhmen in meine Adern.Der Verstand bremst sie aus.Sie müssen ausgebremst werden.Keine unnötigen Gedanken über das was getahn wird.Der verstand darf nur das tun was für die Tat selber nötig ist.Bewust brauch mir jetzt auch nicht mehr sein was ich nun tuhe.Ich hatte lang genug zeit zu überlegen…um über ja und nein über für und wieder und über gut und schlecht zu endscheiden.Die Endscheidung ist längst gefallen und nun muss nur noch gehandelt werden.Nun denk ich nur noch sachlich,professionel und denke nicht an die Nervenbahnen die unter Meiner Haut sind…sie ahnen noch nichts.

Das Geschehen von einer Sekunde

Sobald das höchstmaß an kälte und innerlicher fassung besteht muss man ohne zögern zustechen.Nicht erst abwarten bis neue Ängste auftreten.Die Haut wird durchstoßen.Eigendlich ja zerschnitten durch die Röhrenvörmige Klinge aus der die Kanüle besteht.Die haut leidet wenig.Nerven werden getroffen…aber nur wenige.Der Körber interessiert sich nicht besonders.Doch dann kommt die Knorpelschicht.Sie ist hart.Sie wehrt sich mit all ihrer Härte und schadet damit dem eigenen Körper.Der Körper schreit auf.Der schmerz verteilt sich nicht im ganzen Körper.Statt dessen trifft sich ein gefühl was den ganzen körper bedecken könnte an einer einzigen Stelle.Keine Welle der Hormone sondern das implodieren vieler an einem Ort.Im kopf habe ich jedes mal das Gefühl,wie auf einem querschnitt sehen zu können wo in meinem Körper sich der Fremtkörper seinen Weg bahnt.Die Nadel ist durch die Knorpelschich durch und die letzte Hautschicht wird nur beiläufig registriert.

Das Geschehen von einer weiteren Sekunde

Das Gebäude der gedankenlosigkeit und der Gefühllosigkeit ist restlos zusammengefallen.Gefühle fliegen ungebremst durch die Seele.Sie sind ungehemmt,unverfältscht und unkontroliert.Ich fühle mich lebendig.Jede Zelle meines Körpers ist wach und meine Seele schreit vor Glück und schmerz gleichzeitig.Ich habe das gefühl in einem Abenteuer zu sein das vollständig aus freiheit,ehrlichkeit und klarheit besteht.Der Schmerz…der Feind…mein Feind…Ich heiße ihn für einen kurzen augenblick wilkommen.für einen Bruchteil einer Sekunde reichen wir uns die Hände.Einen kurtzen Moment kann ich ihn genießen und lieben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s