runaway 1 von oneofus

sie schlüpft in ihr übergroßes nadelstreifenjacket, das beim letzten
flohmarkt in einer ecke liegen geblieben war. ohne ihre gitarre und ohne
rucksack geht sie keinen schritt weit. da ist alles drin: der
lieblingsstein, ein brief von annette mit ihrer adresse, ein hoody,
zahnbürste usw. perso, tabak und paar kröten. und der größte schatz: ein
walkman. die erste tram in die city ist ihre, dann steht sie an der
autobahnauffahrt und hält ihr schild in den trübkalten verregneten
morgen. das ehepaar nimmt sie mit bis delft, und es regnet ermahnungen.
sie ermahnt sich zu kleinen höflichen antworten und ist bald da. noch 3
autos, und sie steigt am vondelpark aus. sonntagskonzert. irgendeine
rockband spielt und die menschen sitzen unter plastikplanen. ‚komm her‘
bietet ein mädchen ihr ein trockenes plätzchen an. sie lächelt wieder
und isst auch noch den apfel, den ihr ein älterer junge hinhält. sie ist
wieder dort, wieder angekommen in amsterdam. morgen wird sie wieder vor
der cetraalstation singen, danach mit eelco und arien an der gracht
sitzen und perlenschmuck basteln und spät im sleep-in ihren schlafsack
ausrollen. angekommen. willkommen daheim auf der strasse.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s