Fremde Moral ist faltsch von Wärmende Kälte

Der Mensch ist nach seiner Geburt erst einmal ein unmoralisches Wesen,ein Lebewesen ohne Richtlinien ohne Grenzen ohne werte ohne wissen über gut und Böse durch einflüsse durch außen.Es ist nur der Instinkt da,die Triebe und der noch vollkommen ungenährte Verstand.Er ist noch ungehemmt,unbefangen,ungebremmst,unpateisch,unverdorben.Der reine Mensch!Er Tut nur das Was seinr Natur endspricht…Dann erst beginnt das formen durch die außenwelt.Der Seele wird durch Eltern,Freunden,Medien,Religion und allem anderen was sie umgibt geformt und verformt.Dadurch lernt der Mensch was richtig und faltsch,gut und böse,anständig und ungezogen,schon und hässlich,würdig und unwürdig,wertvoll und wertlos,…

Wie wärs wenn man seine eigenen Moralvorstellungen mal in frage stellt?Wie währe es wenn man sich mal fragt warum man denkt das es faltsch ist zu töten oder warum es richtig ist nicht nur an sich selbst zu denken?Warum solte man nicht mal versuchen nur auf die eigene unverfältschte Seele zu hören ohne an all die Moralvorstellungen zu denken die man sein lebenlang von ausßen eingetrichtert bekommen hat?Man fällt sehr viele Endscheidungen mit Moralvorstellungen.Also sollte jeder seine eigene Moralvorstellung bilden.Was man tut muss man am ende immer nur vor sich selbst verantworten.Wenn man so denkt wie es die eigene unverfälschte,unvergiftete Seele will ist es nie faltsch denn es ist so…wie man in wirklichkeit ist.

Tränen der Vergangenheit…. von der Allgäuerin

Ich habe mich mal wieder erwischt,

Die Angst umschlang mich in der Nacht
drängte vor ins Gefühl…

Ich konnte mich nicht dagegen wehren,
das brauch ich wohl nieman erklären.

Eiseige Kälte drang in mir ein
Die Wirklichkeit, sie war so fren.

Fühlte mich so hilflos, klein, schwach,
fühlte die Jahre voller Schmerz,

wollte laut um Hilfe und Gnade flehen,
konnte das Licht gar nicht mehr sehen.

Doch ich brachte kein Ton heraus,
fühlte nur noch pure Angst und Graus.

Konnte mein Körper nicht mehr bewegen,
sah auf einmal Engel vor mir schweben!

Kehrte nun aus der Vergangenheit zurück,
fühlte ein wenig wärme und etwas Glück.

Ich fühlte, dass ich wirklich lebe,
wusste, dass ich mir mal vergebe.

Schlief ein und träumte davon, wie alles begann….

Als ich später dann wieder erwachte,
lange über die letzte Nacht nachdachte,
schlimme Bilder zogen wieder vorbei,
sah die Wunden und den stummen schrei.

Ich stand auf und sah die Sonne scheinen,
erst jetzt konnte ich endlich auch weinen……

Abschied von meinem Ex… von der Allgäuerin

Fast fünf Jahre lang war ich eng mit dir verbunden,
Du hast meine Seele so schmerzhaft geschunden.
Habe die ganze zeit an das gute in dir geglaubt,
du aber hast dir meine Liebe immer nur geraubt.
Als ich Kraftlos und ohne Hoffnung am Ende war,
da wurde mir so vieles auf einmal deutlich klar.

Das hilflose Kind in dir, das liebte ich so sehr,
doch du bringst es langsam um, jeden Tag mehr.
Magst nicht auf sein lautloses Rufen hören,
am liebsten würdest du es für immer zerstören.
Ich konnte es täglich in dir leiden sehen,
doch du wirst mich wohl niemals verstehen.

Denkst, wenn du andere und dich selber schändest,
dass es deine situation irgendwann verändert.
Doch so bringst du dein Kind nur zum Schweigen,
es wird in dir drinnen immer weiter stumm leiden.
Ich habe alles Jahrelang, fast schweigend ertragen,
quälte mich mit so vielen schmerzenden Fragen.

Nach fast fünf Jahren war meine Kraft dann zu Ende
und ich hoff immer noch auf eine Wende.
Heute weiß ich, sie wird wohl niemals kommen,
glaubst mich verloren, doch ich habe MICH gewonnen.
Lebe nun endlich frei, mein ganz eigenes Leben,
möchte niemals nach Macht oder Reichtum streben.

Hast oft gesagt, ich wär die falsche Frau für dich,
doch nie gefragt, wie das wohl ist für mich.
Wolltest mich trotzdem nicht fortgehen lassen,
denn dafür musstest du mich erst blind hassen.
Vor eon paar Wochen bin ich trotzdem gegangen,
war lang genugn durch falsche, blinde Liebe gefangen…