Gedicht von der Allgäuerin

Ich ritze
schneide

verletze mich
absichtlich

lächle

träume

weine nicht

nicht für dich

Rote tränen
fließen

rinnen
laufen

sie ergießen sich auf meinem Arm

wärmen mich

berfreien mich

trösten mich

töten können sie nicht

noch nicht……..

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s