Wem sein Blog, dein sein Blog

Ich möchte nur mal kurz verkünden, dass ich zwei Dinge beschlossen habe:

1. Von mir wird man hier künftig weniger lesen. Denn das ist nicht mein Blog und außerdem gibt es noch viele Gründe mehr.

2. Jetzt die gute Nachricht: Dies ist Dein Blog!

Du musst nicht so schreiben wie ich oder wie Smirki oder die Allgäuerin oder Sonnenblume oder Troll oder Egal. Piepenhausen! Wie Du schreibst. Vollkommen egal. Just do it!

Advertisements

2 Gedanken zu „Wem sein Blog, dein sein Blog

  1. Lieber Robert, es ist kein Richtungswechsel. Sondern Teil eines komplexen Prozesses. Die Erklärung gehört aber nicht hier her. Deswegen habe ich es an anderer Stelle erklärt. Ich erzähle es Dir bei der Weihnachtsfeier.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s